Registrieren Sie sich hier

Auf einen Hinweis der amerikanischen NSA (National Security Agency) hin wurde eine Sicherheitslücke in Windows 10 und verschiedenen Windows-Server-Versionen entdeckt.

Mit dem aktuellen Patch von Microsoft wird diese Lücke nun geschlossen. Bei dem behobenen Sicherheitsmangel handelt es sich einer Warnmeldung von Microsoft zufolge um eine fehlerhafte Krypto-Bibliothek, die ausführbare Dateien via Spoofing signiert und die von Windows als vermeintlich vertrauenswürdige Quellen erkannt werden. Nach Angaben von Microsoft wurde die Lücke bisher nicht ausgenutzt, durch die aktuelle Präsenz der Information in der Presse sei dies aber nicht länger gewährleistet. Somit wird der Patch als „wichtig“ eingestuft und allen Nutzern geraten, ihr System zügig upzudaten. Das Update steht Nutzern bereit, die Windows 10 oder Windows 8.1 im Einsatz haben.

Anlässlich des seit gestern eingetretenen Windows-7-Wartungsendes gilt es aktuell ohnehin für alle Benutzer älterer Systeme, ihre Software-Voraussetzungen zu überprüfen und ggf. auf den neusten Stand der Technik zu bringen.


Quellen:
HEISE https://www.heise.de/security/meldung/NSA-meldet-Windows-Luecke-anstatt-sie-auszunutzen-4637752.html
MICRSOFT https://portal.msrc.microsoft.com/en-US/security-guidance/advisory/CVE-2020-0601

RA-MICRO Baden-Württemberg

Stuttgart
0711 89 217-460

Bruchsal
07251 92 31-201

Freiburg
0761 15 43 125-0

Ulm
0731 141 14 68-0

Partner

grundig.jpgms_sales_specialist.jpgterra.jpgpascom.jpgbni.jpgkanzlei_management.jpgmicrosoft.jpgiso.jpgcobra.jpgterra_partner.jpgphilips-certified-partner_logo_2016_de.PNGms_silver_partner.jpgelo_bp.jpgGBS_PP_Spracherkennung_DE_web.jpgGBS_PP_DD_DE_web.jpgkyocera.jpgnovacur.jpgregiohelden.jpgedelstrom_systeme.jpgDragon_medical_sw.pngbitkom.jpgms_small_business_specialist.jpg