Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, setzt die Website von RA-MICRO Baden-Württemberg sogenannte Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Direktkontakt Stuttgart

Thorsten Barhofer – Vertrieb ra-micro Baden-WürttembergThorsten Barhofer
barhofer@ram-bw.de

Wolfgang Lodemann – Vertrieb ra-micro Baden-WürttembergWolfgang Lodemann
lodemann@ram-bw.de

Direktkontakt Bruchsal

Christian Brumann – Vertrieb ra-micro Baden-WürttembergChristian Brumann
brumann@ram-bw.de

Stefan Colitta – Vertrieb ra-micro Baden-WürttembergStefan Colitta
colitta@ram-bw.de

Direktkontakt Freiburg

Christian Brumann – Vertrieb ra-micro Baden-WürttembergChristian Brumann
brumann@ram-bw.de

Thorsten Barhofer – Vertrieb ra-micro Baden-WürttembergThorsten Barhofer
barhofer@ram-bw.de

Direktkontakt Ulm

Stefan Colitta – Vertrieb ra-micro-UlmStefan Colitta
colitta@ra-micro-ulm.de

Direktkontakt Reutlingen

Thorsten Barhofer – Vertrieb ra-micro Baden-WürttembergThorsten Barhofer
barhofer@ram-bw.de

Stefan Colitta – Vertrieb ra-micro Baden-WürttembergStefan Colitta
colitta@ram-bw.de

Wir wünschen Támas Kiss und seinen beiden Athleten Marie-Laurence Jungfleisch und Fabian Heinle alles Gute und viel Erfolg bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio.

ra-micro Baden Württemberg wird Partner von Erfolgstrainer Támas Kiss. Seine beiden Leichtathleten Marie-Laurence Jungfleisch und Fabian Heinle starten am 7. August in ihr erstes olympisches Abenteuer.

Wenn in Rio die Olympischen Spiele 2016 ausgetragen werden, sind auch zwei junge Stuttgarter am Start. Über die erfolgreiche Qualifikation der Hochspringerin Marie-Laurence Jungfleisch und des Weitspringers Fabian Heinle freuen wir uns als Sponsorpartner ganz besonders.

Als Teil unseres vielfältigen sozialen Engagements unterstützen wir den Trainer Támas Kiss mit der Bereitstellung eines Autos. Támas Kiss kann den beiden engagierten Stuttgarter Athleten neben sportlichen Tipps auch Impressionen der Olympia-Atmosphäre vermitteln, da der erfahrene Coach bereits zum zweiten Mal an den Spielen teilnimmt.

Die jeweils erste Teilnahme ist es für die beiden sympathischen Stuttgarter. Wir drücken ganz fest die Daumen und hoffen natürlich auf tolle Erfolge.

Im Prinzip sind die Taschen schon gepackt, bevor am Sonntag, 7. August, in Frankfurt der Flieger nach Rio de Janeiro abhebt. Am Montag, 18. Juli, sind die beiden Leichtathleten vom VfB Stuttgart mit ihrem Trainer Támas Kiss bei der offiziellen Olympia-Einkleidung in Hannover angetreten und einige Stunden später mit zwei Koffern und einer Tasche voll bepackt wieder heim nach Stuttgart gekehrt. Spätestens da wurde allen klar, dass sie tatsächlich den großen Traum von Olympia erreicht haben. Kleidung für den Flug, Kleidung für die Freizeit, Trikots für den Wettkampf, eine dicke Gebrauchsanweisung, alles offiziell mit dem Bundesadler versehen oder mit dem fetten Aufdruck: Germany.

Marie-Laurence Jungfleisch und Fabian Heinle vom VfB Stuttgart vertreten mit Ihrem Trainer Támas Kiss Deutschland bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro.

Weitspringer Fabian Heinle aus StuttgartDabei verlief die Qualifikationsphase recht unterschiedlich. Während Marie-Laurence Jungfleisch bereits früh in der Saison die erforderlichen übersprungenen 1,93 Meter nachwies, haderte Fabian Heinle ein wenig mit seinen Leistungen. Nach einer Sprunggelenkverletzung, die er sich in der Hallensaison zugezogen hatte, musste der 22-Jährige die Vorbereitung auf die Freiluftsaison verschieben. Langsam tastete er sich dann nach vorne. Beim World-Challenge-Meeting in Madrid sprang er im fünfen Versuch erstmals auf 8,01 Meter und überwand dabei die psychologisch wichtige Acht-Meter-Marke. Gleichzeitig erreichte er damit die Norm für die Europameisterschaften in Amsterdam (6. bis 10. Juli), bei der er seine Jahresbestleistung auf 8,11 Meter heraufschraubte.

Unter Berücksichtigung der Verletzung und seiner persönlichen Bestleistung (8,25 Meter), die er im vergangenen Juni 2015 gesprungen ist, nominierte der Deutsche Olympische Sportbund Fabian Heinle dennoch, obwohl er die Normweite von 8,15 Meter in diesem Jahr noch nicht erreichte.

Hochspringerin Maria-Laurence Jungfleisch aus StuttgartFür Marie-Laurence Jungfleisch verlief die Qualifikation weitaus einfacher als vor vier Jahren. Seinerzeit verpasste sie die Spiele von London, da sie die damals erforderliche Höhe von 1,95 Metern erst neun Tage nach Nominierungsschluss übersprang. Umso eindrucksvoller erledigte die 25-Jährige ihre Aufgabe in der aktuellen Freiluftsaison. Sie übersprang bereits in einem Trainingslager im türkischen Belek 1,93 Meter und wurde später im Jahr in der zweiten Nominierungsrunde berücksichtigt. Darüber hinaus erwischte Jungfleisch beim 38. Eberstädter Hochsprung-Meeting einen perfekten Tag, verteidigte ihren Vorjahrestitel und schraubte ihre eigene Bestleistung auf 2,00 Meter hoch - damit ist sie Zweite der Weltjahresbestenliste. Nur die Amerikanerin Chaunté Lowe ist 2016 mit 2,01 Metern einen Zentimeter höher geflogen. „Das war der erste gute Wettkampf in diesem Jahr, ich habe mich selbst übertroffen, alles lief perfekt“, sagte Jungfleisch am Rande der Veranstaltung. Und ihr war sofort klar: „Wer in Rio zwei Meter springt, ist meiner Meinung nach in den Medaillenrängen.“

Meist im Hintergrund tätig, doch umso erfreuter über den Zwei-Meter-Sprung von Jungfleisch, war auch Trainer Támas Kiss. Der Sprungtrainer der beiden Athleten wird selbstverständlich auch in Rio de Janeiro vor Ort sein. Da es bereits seine zweite Olympia-Teilnahme ist, bekommen seine Schützlinge weitere wertvolle Tipps auch für die besondere Atmosphäre bei Olympia.

Durch die Agentur SchwabenSport Management ist der gebürtige Ungar nun auch noch mobiler geworden – finanziert von dem Unternehmen ra-micro Baden-Württemberg. „Wir freuen uns, dass wir den Trainer der Olympiateilnehmer Marie-Laurence Jungfleisch und Fabian Heinle mit einem Auto unterstützen können und wünschen Támas Kiss und seinen Athleten viel Erfolg in Rio“, sagt Geschäftsführer Frank Fischer.

Kiss hat für den Olympia-Endspurt einen anspruchsvollen Trainingsplan aufgestellt. Dabei sind die kurzen Wege von Vorteil. Alle wohnen in Stuttgart und trainieren am dortigen Olympiastützpunkt im Neckarpark. Eine letzte Formüberprüfung findet am 29. Juli in Mannheim statt. Dort werden im Rahmen eines nationalen Wettkampfs bei der MTG Mannheim die Olympia-Fahrer offiziell vom Deutschen Leichtathletik-Verband verabschiedet.

Die Daumen für Marie-Laurence Jungfleisch und Fabian Heinle sind gedrückt.

Ansprechpartner:
Atika Bouagaa
SchwabenSport Management
T. 0711.320 680 80
bouagaa@schwabensportmarketing.de


Fotos von: www.tombloch.de

ra-micro Baden-Württemberg Stuttgart
0711 89217-460

Bruchsal
07251 9231-201

Freiburg
0761 15431-251

Reutlingen
07123 879874-0

ra-micro-Ulm
0731 280 667-2

Partner

kanzlei_management.jpgiso.jpgms_silver_partner.jpgbitkom.jpgmicrosoft.jpgcobra.jpgterra.jpggrundig.jpgelo_bp.jpgDragon_medical_sw.pngpascom.jpgbni.jpgGBS_PP_DD_DE_web.jpgkyocera.jpgms_small_business_specialist.jpgms_sales_specialist.jpgnovacur.jpgregiohelden.jpgedelstrom_systeme.jpgterra_partner.jpgGBS_PP_Spracherkennung_DE_web.jpgphilips-certified-partner_logo_2016_de.PNG